Montag, 17. April 2017

Alexandra Fischer - Rockherz

Autor:Alexandra Fischer
Titel:Rockherz
Reihe:-
Originaltitel:-
Übersetzung:-
Verlag:Drachenmond Verlag
Erschienen:März 2017
Seiten:256
Stehe zu deinen Träumen und finde dich selbst.


Die Handlung

Almond lebt in zwei verschiedenen Welten. Einerseits wohnt sie bei ihrer Mutter in England und versucht sich dort immer an deren Vorgaben zu halten und hat inzwischen die Rolle perfektioniert, die ihr dabei hilft, sich in der konservativen Gesellschaft durchzuschlagen. Andererseits verbringt Almond so oft wie möglich ihre Ferien bei ihrem Vater, der in den USA lebt und dort als Manager von Rockbands arbeitet.

Seine aktuelle Band, Burnside Close, begeistert ihn total und auch Almond ist direkt beim ersten Treffen hin und weg - vor allem von Morris, dem Sänger der Band.

Dieses Treffen hat weitreichende Konsequenzen für Almond. Sie hat einige Hürden zu nehmen, um sich selbst zu finden, sich für die Welt zu entscheiden, in die sie gehört und endlich einmal ihrem Herzen zu folgen.


Mein Eindruck

Die Geschichte wird aus der Perspektive der Protagonistin geschildert. Man ist also immer ganz nahe bei Almond und ihrem Gefühlschaos. Etwas relativiert wird diese Nähe durch den zeitweise sehr schnellen Zeitablauf. Die Geschichte verläuft flott und wird nie langweilig. An manchen Stellen bekommt man so aber auch das Gefühl, etwas verpasst zu haben und deshalb nicht jede Handlung der Charaktere nachvollziehen zu können.

Die Charaktere sind sehr interessant zusammengestellt. Almond ist (zumindest anfangs) ein unsicherer Teenager, der es nicht schafft, sich seine wahren Gefühle einzugestehen und sich auf den Weg zu machen, seine wahren Träume zu verfolgen. Ihrer dominanten, konservativen Mutter steht ein Vater gegenüber, der das Leben lebt, das er liebt. Das alles führt zu Konflikten, besonders zwischen Almond und ihrer Mutter. Die Mitglieder der Band Burnside Close geraten irgendwie in Almonds verfahrene Situation mit hinein, doch im Endeffekt kann nur Almond entscheiden, was sie aus ihrem Leben machen will.

Almonds Geschichte umfasst mehrere Jahre. In dieser Zeit muss sie viele Hürden nehmen und immer wieder schwere Entscheidungen treffen. Das fällt ihr nicht gerade leicht und deswegen fiebert man immer wieder mit ihr mit, was durch den besonders bildhaften und lebhaften Schreibstil der Autorin unterstützt wird.


Mein Fazit

Rockherz und besonders der flotte, lebhafte Schreibstil haben mich überrascht, aber durchaus positiv. Wer Rockherz in die Hand nimmt und glaubt, dass eine der typischen Teenager-Romanzen auf ihn wartet, liegt voll daneben. Der Leser durchlebt harte und wilde Zeiten mit der Protagonistin, während diese auf der Suche nach ihrem wahren Selbst ist.


Bewertung




Zusätzliche Info

Ich habe die ePub-Version von Rockherz für die Teilnahme an der Leserunde auf Lovelybooks gewonnen. Ich danke der Autorin für die interessante Leserunde, die sie toll begleitet hat.

Wer übrigens noch etwas mehr Lust auf Burnside Close hat, findet in der Anthologie "Wenn Drachen fliegen" vom Drachenmond Verlag die Kurzgeschichte "Der Rhythmus deines Herzens", die aus der Sicht von Morris, dem Sänger von Burnside Down, geschrieben ist.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen