Sonntag, 3. September 2017

Rezension: Teri Terry - Infiziert

Autor:Teri Terry
Titel:Infiziert
Reihe:Dark Matter (Band 1)
Originaltitel:Contagion
Übersetzung:Petra Knese
Verlag:Coppenrath
Erschienen:Juli 2017
Seiten:480 (Gebundene Ausgabe)
Der erste Band der neuen Reihe von Teri Terry.


Die Handlung

Als Shay einen Flyer entdeckt, auf dem um Hinweise über den Verbleib eines vermissten Mädchens gebeten wird, ist sie in hellem Aufruhr. Sie erinnert sich, das Mädchen vor einem Jahr gesehen zu haben, was kurz für ihrem Verschwinden gewesen sein muss.

Shay kontaktiert Kai, den Bruder der Vermissten. Auf eigene Faust begeben die beiden sich auf die Suche nach Callie. Doch die Suche wird immer vertrackter, denn nach Explosionen auf den Shetlandinseln breitet sich ein tödliches Virus in Schottland aus. Die Infizierten sterben innerhalb kürzester Zeit, was zu einem unübersichtlichen Chaos führt, in das Shay und Kai immer tiefer hineingezogen werden.


Mein Eindruck

Infiziert wird aus den Perspektiven der zwei Protagonistinnen beschrieben. Die Kapitel werden abwechselnd aus der Sicht von Shay und Callie erzählt. Dabei verbringt Shay die meiste Zeit mit Kai, sodass auch er eine sehr wichtige Rolle einnimmt. Callies Bericht dagegen sorgt für mehr Hintergrundwissen zu den Katastrophen, die Schottland heimsuchen. Beide Perspektiven werden auf sehr spannende Art zu einer Handlung zusammengeführt.

Shay, Callie und Kai sind alles Charaktere mit Ecken und Kanten, die einem aber trotzdem schnell ans Herz wachsen, sodass man von Anfang an mit ihnen mitfiebert. Dadurch, dass sich die Erzählung auf die Perspektiven von Shay und Callie beschränkt, entwickelt sich eine ganz besondere Dynamik. Vor allem dadurch, dass man Dinge über die beiden Mädchen weiß, die sie voreinander oder auch vor Kai verbergen.

Die Geschichte ist durchgehend spannend, was durch die Gefühle, die sich zwischen Shay und Kai entwickeln, nur noch verstärkt wird. Die Beziehung der beiden steht dabei nicht im Vordergrund, sondern passt sich den Erfordernissen den spannenden Handlung an.


Mein Fazit

Infiziert ist ein sehr spannender Thriller, der zwar eine Mysterie-Komponente hat, es aber doch versteht, die Handlung so nah an der Realität auszurichten, dass man Bezüge zu aktuellen Problemen in der Welt herstellen kann. Ein rundum gelungener erster Band der Trilogie.


Bewertung




Zusätzliche Info

Die gebundene Ausgabe von Infiziert habe ich bei einer Buchverlosung auf Lovelybooks gewonnen.

Kommentare:

  1. Huhu Annie,
    das klingt ja wirklich richtig gut!
    Ich bin bisher noch am Hardern, ob das Buch was für mich ist, und sammel mir gerade ein paar Meinungen dazu. Bisher habe ich von Teri Terry nur "Mindgames" gelesen, aber das hat mir so gar nicht gefallen, deswegen bin ich mir bei ihr total unsicher...
    Liebste Grüße, Krissy von Tausend Bücher ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hm. Ich kann natürlich nicht sagen, ob dir das Buch gefallen würde. Allerdings hat mir auch Mind Games richtig gut gefallen. Die Thematik ist natürlich eine andere, aber vom Stil her merkt man natürlich, dass es von derselben Autorin ist. Eventuell solltest du einfach mal die Leseprobe lesen. Ich hab mal (auf amazon) nachgeschaut, wie viel sie hergibt und man bekommt dort schon einen ganz guten Einblick.

      LG Annie

      Löschen