Samstag, 19. Oktober 2013

Rezension: Lena Diaz - Schatten der Angst

Autor:Lena Diaz
Titel:Schatten der Angst
Reihe:(Band 1)
Originaltitel:He kills me, he kills me not
Übersetzung:Frauke Lengermann
Verlag:Egmont LYX
Erschienen:Dezember 2012
Seiten:384
Spannender Thriller mit hohem Romance-Anteil


Die Handlung

Amanda Stockton hat sich ein schönes, ruhiges Leben aufgebaut. Sie hat ihren Namen geändert und lebt vollkommen zurückgezogen. Als Programmiererin arbeitet sie sogar von zu Hause aus und muss eigentlich mit niemandem mehr Kontakt haben.

Doch auf einmal ist er wieder da. Der Serienmörder, der Amanda furchtbare Narben, sowohl innerlich als auch äußerlich, zugefügt und ihre Freundin Dana ermordet hat.

Amanda würde gern alles tun, um dabei zu helfen, den Killer endlich zu schnappen. Doch wie, wenn sie sich doch kaum aus ihrem Haus heraustraut?

Der Einzige, der ihr ein wenig Halt geben kann, ist Polizeichef Logan Richards, in dessen Nähe Amanda sich zum ersten Mal seit Jahren wieder wirklich sicher fühlen kann. Logan ist verantwortlich für die Ermittlungen im jüngsten Mordfall, der dem Serienkiller zugeschrieben wird, der auch Amanda und ihre Freundin angegriffen hat.

Doch im Vordergrund steht neben den Ermittlungen nun Amandas Schutz. Schließlich hat sie drei Tage mit dem Killer verbracht und könnte noch Details über ihn in ihrem Unterbewusstsein verborgen haben, die der Polizei dabei helfen können ihn zu schnappen. Aber was für die Ermittler von Vorteil sein könnte, bringt Amanda in Gefahr.


Mein Eindruck

Das Cover von "Schatten der Angst" ist ein besonderer Hingucker. Ich habe das Cover nun schon seit Monaten als Desktophintergrund. Es zeigt eine Rose mit nur einem Dorn, wie der Serienkiller, dem Amanda entwischen konnte, sie seinen Opfern in die Hände drückt.

Die Charaktere sind sehr schön ausgearbeitet.

Amanda ist von ihrer Vergangenheit gezeichnet. Der Serienkiller hat sie, während er sie und ihre Freundin Dana gefangen hielt, auf vielfältige Weise verletzt. Doch im Gegensatz zu ihrer Freundin hat Amanda die Tortur überlebt. Dementsprechend hat sie sich inzwischen hinter einem falschen Namen und ihrer Zurückgezogenheit verschanzt.
Doch trotz ihrer Angst entschließt sie sich, die Polizei auf der Suche nach ihrem Peiniger zu unterstützen. Beeindruckend ist, dass sie sogar von sich aus Hilfe anbietet.

Logan ist ein großer, gut gebauter Polizist. Auch er ringt mit seiner Vergangenheit. Denn als er noch ein Anfänger war, ist durch sein Versagen ein Mörder entkommen. Aber gerade das scheint Logan die Art verliehen zu haben, die Amanda dazu bringt ihm zu vertrauen.
Er ist als Polizeichef angesehen, obwohl er noch nicht lange wieder in seiner Heimatstadt lebt. So braucht er trotz seines Status Durchsetzungsvermögen und kann noch nicht jedem seiner Leute vollkommen vertrauen.

Die Romanze zwischen Amanda und Logan entwickelt sich in einem für die Situation recht passendem Tempo. Allerdings für einen normalen Thriller steht sie etwas zu sehr im Vordergrund.

Der zugrunde liegende Kriminalfall ist spannend aufgebaut. Aufgrund fehlender Beweise ist Amanda die einzige Informationquelle, die die Polizei noch nutzen kann.

Die Notwendigkeit für Amanda, sich wieder alle Details ihres grausamen Erlebnisses ins Gedächtnis rufen zu müssen, und Logans Gefühle starke Gefühle für sie, sowie sein Wille den Fall möglichst schnell aufzuklären, ohne aber Amanda unnötig zu bedrängen, gestalten die Geschichte sehr emotional.

Der Schreibstil ist gut verständlich und dank des spannenden Hintergrunds, sowie den häppchenweise servierten Informationen aus verschiedenen Richtungen, ist das Buch von Anfang bis Ende spannend.


Mein Fazit

Obwohl "Schatten der Angst" vom Verlag als Thriller eingestuft wurde, hat die Geschichte einen sehr hohen Romance Anteil. Die Spannung steht hier aber keinesfalls zurück. Die Geschichte packt einen direkt und bleibt bis zum Ende spannend. Romantic Thrill Fans sind hier also auf jeden Fall gut bedient.


Bewertung




Zusätzliche Info

Mit "Ich sehe was, was du nicht siehst" ist bereits im Juli 2013 der Nachfolger von "Schatten der Angst" erschienen.

Kommentare: