Freitag, 2. August 2013

Rezension: Madeline Hunter - Ein skandalöses Rendezvous

Autor:Madeline Hunter
Titel:Ein skandalöses Rendezvous
Reihe:The Rarest Blooms (Band 1)
Originaltitel:Ravishing in Red
Übersetzung:Stephanie Pannen
Verlag:Egmont LYX
Erschienen:Juli 2012
Seiten:400
Der erste Band der Romantic History-Reihe "The Rarest Blooms".


Die Handlung

Durch eine Freundin erfährt Audrianna von einer Zeitungsanzeige, in der ein gewisser Domino um eine Unterredung mit einem Mr Kelmsley bittet. Zwar ist der Nachname in dieser Anzeige falsch geschrieben, doch Audrianna ist sich sicher, dass ihr vor einem Jahr verstorbener Vater, Horatio Kelmsleigh, gemeint ist.

Audrianna beschließt selbst zu diesem ominösen Treffen zu gehen. Denn sie hofft, dass der Domino über Informationen verfügt, die den Namen ihres Vaters wieder reinwaschen können.

Doch bei diesem Treffen überschlagen sich die Ereignisse und Audrianna wird in einer sehr prekären Situation erwischt. Zusammen mit dem gut aussehenden Lord Sebastian Summerhays, der einer derjenigen ist, dem ihr Vater die Ruinierung seines Rufs zu verdanken hatte.

Der Skandal ist also perfekt.


Mein Eindruck

Ein skandalöses Rendezvous ist der erste Band der Romantic History-Reihe von Madeline Hunter.

Der Schreibstil ist sehr atmosphärisch und gefühlvoll und die Ausdrucksweise erscheint mir angemessen. Wobei ich besonders für Letzteres nun wirklich keine Expertin bin. Es ist einfach mein subjektiver Eindruck.

Audrianna gefiel mir anfangs als Protagonistin sehr gut. Trotz aller Konventionen hat sie ihren eigenen Kopf und ist auch in der Lage ihren Willen durchzusetzen. Sie lässt sich von Höhergestellten nicht unnötig nervös machen, bleibt aber doch immer eine Lady.

Zumindest bewahrt sie ihre Individualität bis etwa zur Hälfte des Buches. Danach ordnet sie sich meiner Meinung nach viel zu schnell dem neuen Mann in ihrem Leben unter und das Buch verliert leider drastisch an Substanz.

Sebastian ist ein Charakter mit recht interessantem Hintergrund. Bis sein älterer Bruder, der den Titel Marquess trägt, im Krieg verwundet wurde und seitdem kränklich ist und nicht mehr laufen kann, war Sebastian ein fleißiger Schürzenjäger. Ist er auch jetzt noch, aber da er die Aufgaben seines Bruders übernommen hat, ist er nun diskreter. Dennoch kümmert er sich großartig um seinen Bruder und verhält sich Audrianna gegenüber wie ein Gentleman, auch wenn sie eine Herausforderung ist.

Die Liebesgeschichte ist also von Anfang an von Komplikationen geprägt. Aber so richtig stimmig ist das nicht. Die Individualistin will plötzlich nur noch die Ehre ihrer Familie retten indem sie heiratet, der Schürzenjäger aus gutem Haus ist von einem Moment auf den anderen die treue Seele in Person und sein größtest Ziel ist es, die unbedarfte, nicht seinem Stand entsprechende Audrianna in jeder Hinsicht zu retten.

Schade. Denn bis zu diesem Bruch hat mir der Roman richtig gut gefallen.


Mein Fazit

Ein schön geschriebener historischer Liebesroman mit sympathischen Charakteren, die aber mit fortschreitender Geschichte unglaubwürdig werden. Wenn man sich an solchen Details nicht stört, ist Ein skandalöses Rendezvous aber angenehme zu lesende Unterhaltung.


Bewertung




Zusätzliche Info

Im Verlag Egmont LYX sind bereits weitere Bände der Reihe The Rarest Blooms auf deutsch erschienen, die im gleichen Setting spielen wie Ein skandalöses Renzvous. Mehr Infos dazu gibt es auf der Verlagsseite.

Achtung: Dieser Roman enthält Erotikszenen!

Kommentare:

  1. Hey,

    Deine Rezi ist nun auf der Hauptseite verlinkt!

    LG
    Nazurka

    PS: Auch wenn du nur drei Sterne vergeben hast, wird das Buch wahrscheinlich dennoch bei mir landen. :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke. :)
      Und das Buch lohnt sich durchaus, auch wenn ich nur drei Sterne vergeben habe. Hat ja nicht jeder denselben Geschmack. Glücklicherweise. =)

      Löschen
    2. Und ich überlege übrigens sogar, die Reihe trotz der Schwächen des ersten Bandes weiter zu lesen. Allein schon weil mir die Beschreibung von Band 3 (http://www.egmont-lyx.de/product_info.php/info/p5412_eine_lady_von_zweifelhaftem_ruf.html) gut gefällt und ich die Protagonistin dieses Bandes schon in "Ein skandalöses Rendezvous" ziemlich interessant fand, obwohl (oder vielleicht auch weil) man ja noch nicht viel von ihr erfahren hat.

      Löschen